• +++ individuelle Rad-, Speed Skating-, Eischnelllauf-, Short Track-, Skilanglauf-, Cyclocroos-, Triathlon-, Cross Skating-, Leichtathletik- + Ruderbekleidung +++ schnittfeste Knöchelschoner, Halskrausen sowie schnittfeste Eisschnelllauf- und Short Track Anzüge produzierbar +++ Firma Turek mit REDVIL Sportswear ist offizieller Ausstatter und Partner der Deutschen Eisschnelllauf-u. Short Track Nationalmannschaft für Radbekleidung +++ Offizieller Ausstatter der Tschechischen Short Track Nationalmannschaft mit Anzügen + Ausstatter des Brasilianischen Eisschenlllaufteams +++ NO LIMITS Sonderanfertigungen bereits ab 1 Stück +++ Pad der neuen Generation PRO-4D FUTURE - vollelastisch, für alle die echten Komfort wünschen +++ individuell produzierte und gestaltete Eisschnelllauf- und Short Track Anzuege im Programm +++ warme Ziphosen und Skatejacken im Programm +++ spezielle AERO Zeitfahranzuege fuer Bahn als auch Strasse im Programm +++

Newsletter:

Greifenstein-Bikemarathon

07. + 08.09.2019 . Im Plan; wir sind vor Ort :-)
... [mehr]

Drei-Talsperren-Marathon

Am 21.09.19 findet in Eibenstock im Erzgebirge der Drei-Talsperren-Marathon im Laufen und MTBiken statt!
Bei den Läufern gilt dieser Marathon als der mit Abstand schwerste in Deutschland!
Wir werden in diesem Jahr vor Ort sein ... [mehr]

Internationale Kids-Tour Berlin

Die Kids Tour 2019 findet vom 30.08. bis 01.09. 2019, statt. ... [mehr]

Die Firma Turek - mit der Marke "Redvil" - expandiert - Handelsvertreter/Importeure

Ab sofort suchen wir eingeführte freie Handelsvertreter in Deutschland und anderen Ländern, für den Handel, Teams + Vereine. Bitte melden Sie sich unter 03722-5998900 oder per Mail an; info@redvil.de
... [mehr]

Company Turek looks for agents

We are looking for established agency or agencies in Germany, Austria, Switzerland (franz + italian), Netherlands, France, Italy, Poland, Czech, Russia, Hungaria, Sweden, Finnland and Belgium for the distribution of our products at NO LIMITS-Special to the trade and clubs + teams
... [mehr]



Rüdiger Selig gewinnt dritte Etappe der Tour de Guyana

Von Daniel Förster (Text und Fotos)

Die Sprintstärke von Rüdiger Selig, gepaart mit der jugendlichen und offensiven Fahrweise von René Heinze und die Erfahrung von Timo Scholz waren das Erfolgsrezept für den zweiten Etappensiegs des thüringischen Teams Jenatec Cycling, Radrenngemeinschaft des SSV Gera 1990 und des Jenaer Radvereins, bei der internationalen Tour de Guyana in Französisch-Guayana.

Der 21-jährige Rüdiger Selig vom Jenaer Radverein fuhr zum Schluss der dritten und 119 Kilometer langen Etappe von Cayenne nach Sinnamary jubelnd über den Zielstrich. "Das Finale war perfekt. Jeder war zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle. Es war nahezu ein Lehrbuchsieg", freut sich Timo Scholz, der Kapitän der Mannschaft. "So einen Überraschungseffekt wird so schnell nicht wieder kommen. Und wir sind nicht mit dem letzten Korn ins Ziel gekommen", sagt der zweifache Steher-Europameister, der seine Erfahrungen in dem sechsköpfigen Team einbringt. Den größten Anteil an Seligs Triumph hatte sein Vereinskollege René Heinze vom SSV Gera 1990. "Der hat das Ding schön vorbereitet, ist für mich den Sprint angefahren", schildert Selig, der sich aber auch über eine komplett gute Mannschaftsleistung freut. 

Pech hatte Rick Ampler (Jenaer Radverein), der sich bei der Etappe zuvor wacker geschlagen hatte und über 60 Kilometer in einer Dreiergruppe vor dem Feld fuhr und eine Sprintwertung gewann. Der Sohn von Olympiasieger Uwe Ampler wurde zwischen der ersten und zweiten Sprintwertung in einen Sturz verwickelt. Dabei zog sich der 20-Jährige Schürfwunden zu. Er konnte danach wieder an das Peloton heranfahren.

Das Team Jenatec Cycling hält seit der ersten Etappe das weiße Trikot, das der besten Mannschaft. Die erste Etappe gewann Timo Scholz, vor Rüdiger Selig. Beim Zeitfahren kam René Heinze auf den dritten Platz. Über elf Etappen und insgesamt 1170 Kilometer treten sechs Radsportler erstmals in Übersee in die Pedale. Die Mannschaft will sich im Klassement bei karibisch heißen Temperaturen unter 17 Teams aus Südamerika und Europa behaupten.
Mehr Fotos und news der Rundfahrt aktuell hier.

Timo Schulz gelingt Etappensieg!



Zurück